Wie ein Leben nach eigenem Standard in der Praxis aussieht

Ein Gastatikel von Aljoscha Laschgari.

Hi, ich bin Aljoscha und Du fragst Dich bestimmt, wer ich bin und warum Du Dir kostbare Lebenszeit nehmen solltest, diesen Artikel komplett zu lesen. Nun, ich habe mich entschlossen, mein Leben nach eigenem Standard in die Praxis umzusetzen und bin deswegen davon überzeugt, dass ich Dir mit den folgenden Zeilen eine leicht anwendbare Anleitung zur Verfügung stellen kann, die Dich definitiv dabei unterstützen wird, das Gleiche zu tun.

Für mich persönlich besteht der Sinn und Zweck eines Lebens nach eigenem Standard darin, mein Leben für mich genau so zu gestalten, dass es optimal auf meine eigenen Bedürfnisse ausgerichtet ist. Warum? Weil ich meine Lebensqualität und mein Wohlbefinden auf ein Optimum steigern möchte. Ich will mit Leidenschaft arbeiten, ich will wertvolle und erfüllende Beziehungen zu tollen Mitmenschen haben und ich will voller Energie sprudeln.

Deswegen beschäftige ich mich seit gut 4 Jahren mit den Themen Psychologie, Persönlichkeitsentwicklung und Potentialentfaltung, um mich selbst und meine Mitmenschen besser verstehen zu können: was uns bewegt, was uns Lebensfreude bereitet und was sie uns nimmt.

Im Folgenden stelle ich Dir eines meiner Ergebnisse dieser Arbeit in Form einer Anleitung zur Verfügung, die Dir dabei hilft, ein Leben nach Deinem eigenen Standard umzusetzen.

Schritt 1: Finde heraus, was Dir wirklich wichtig ist

Ich persönlich betrachte das Leben als Spielwiese und gehe davon aus, dass ich hier mit meiner Zeit absolut alles anfangen kann, was ich selbst möchte. Ich kann mich entscheiden, Millionär zu werden, ich kann mich aber auch dazu entscheiden, ein Leben in Armut zu führen. Ich kann einen gesunden Lebensstil wählen, aber auch einen ungesunden. Ich kann das Leben als große Party feiern, ich kann mich aber auch mit dem Lösen von Problemen der Neuzeit beschäftigen.

Da wir tagtäglich einer Vielzahl an Möglichkeiten ausgeliefert sind, was das Leben alles so zu bieten hat, ist es meiner Meinung nach wichtig, für Dich selbst herauszufinden, was Dir persönlich am wichtigsten im Leben ist. Das zu wissen ist extrem hilfreich, denn es gibt Dir eine Art Fixpunkt, an dem Du Dein Leben stabil ausrichten kannst.

Ich sehe zum Beispiel, dass unser aktuelles Bildungssystem nicht mehr den Ansprüchen der Neuzeit gerecht wird und bin deswegen seit 2014 dabei, meine Kraft und meine Arbeitszeit dafür einzusetzen, eine echte Alternative zu schaffen. Auch, weil ich in der Art und Weise, wie wir neue Generationen erziehen, die größte Hebelwirkung für den Erfolg unserer Gesellschaft sehe.

Nicht jeder sieht das so wie ich und das ist vollkommen ok. Das sind dann Menschen, die andere Ziele und Prioritäten in ihrem Leben haben und das akzeptiere und respektiere ich. Wie gesagt, das Leben ist eine Spielwiese und alleine Du entscheidest, was Du mit Deiner Zeit hier anfangen möchtest.

Wenn Du aber aktuell auch an dem Punkt bist, an dem Du Dir auch eine Art Fixpunkt in Deinem Leben wünschst, dann empfehle ich Dir folgende Übung.

Übung 1:

Stelle Dir vor, Du würdest kurz vorm Ende Deines Lebens sein und Du würdest alle Freunde, alle Bekannte, alle Menschen, die Dir wichtig sind, um Dein Bett herum versammelt sehen. Welche Geschichte würdest Du ihnen in Deinen letzten Minuten von Deinem Leben erzählen?

  • Was hättest Du erlebt?
  • Was hättest Du erreicht?
  • Was hättest Du geliebt?

Das Aufschreiben einer solchen Lebensgeschichte kann ein ungewöhnliches, aber auch durchaus machtvolles Instrument sein, denn es kann dazu führen, dass Du Dein aktuelles Leben komplett überdenken und neu ausrichten wirst. Sei Dir dessen bitte bewusst, bevor Du die Übung machst.

Sobald Du ein für Dich wichtiges Ziel herausgefunden hast, geht es an die Planung der Umsetzung. Hier musst Du das Rad nicht neu erfinden und suchst Dir deswegen von vorne herein Menschen als Inspiration, die mit ihrem Leben bereits das tun, was Du selbst erreichen möchtest.

Schritt 2: Suche nach Menschen, die bereits dort angekommen sind, wo Du sein willst

Das Auffinden von Menschen, die in dieselbe Richtung wie Du arbeiten und schon Erfolge vorweisen können, ist vor allem eines: das Stärken Deines Glaubens an die Erreichung Deines Ziels. Wenn Du Menschen siehst, die es geschafft haben, dann hältst Du es automatisch für möglicher, als wenn es bisher noch niemand geschafft hat.

Ein Beispiel, das mir hierzu einfällt, ist Roger Bannister, der Mann, der es zum ersten Mal schaffte, die Meile in unter 4 Minuten zu laufen. Vor ihm hatte es kein Mensch für möglich gehalten, diese magische Grenze zu unterschreiten, aber als er es schaffte und bewies, dass es möglich ist, gelang es noch im selben Jahr 37 weiteren Läufern.

Ich persönlich sehe meine Vorbilder in den Menschen, die es bereits geschafft haben, eine echte Alternative zum Bildungssystem anzubieten und die mit ihren eigenen Produkten und Dienstleistungen so viel Geld verdienen, dass sie davon leben können.

Ich habe deswegen angefangen, mit einer ganzen Menge solcher Menschen in Kontakt zu treten und sie zu interviewen. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle noch mal an Dich, Benedikt, dass Du auch mitgemacht hast.

Durch die verschiedenen Eindrücke, die ich dabei von diesen und anderen Vertretern der Branche gesammelt habe, konnte ich für mich selbst entdecken, welche individuellen Stile mir besonders gut gefallen.

Zu meinen absoluten Favoriten haben sich dabei Tony Robbins und Eben Pagan herauskristallisiert. Tony ist zwar definitiv ein wahnsinnig fähiger Mensch, aber Eben hat trotzdem die Nase vorn, denn er hat einen ganz besonderen Platz in meinem Leben eingenommen. Eines seiner Bücher ist nämlich dafür verantwortlich, dass ich mich 2010 entschlossen hatte, mein Leben zu verändern. Er gab mir damals, vor gut vier Jahren, die Initialzündung, die mich heute zu dem Menschen gemacht hat, der ich bin.

Ich danke es ihm damit, dass ich als ein treuer Verfolger alles aufsauge, was er zu bieten hat. Deshalb kann ich an dieser Stelle auch eine klare Empfehlung für seinen aktuellen, kostenfreien Podcast aussprechen, den Du hier finden kannst.

Wenn Du aus der vorhergehenden Übung aus Schritt 1 ein erstrebenswertes Ziel für Dich entdeckt hast, dann folgt jetzt die Übung zu Schritt 2.

Übung 2:

Suche Dir 10 Menschen, die bereits das erreicht haben, was Du selbst erreichen möchtest und stärke dadurch den Glauben daran, dass auch Du Dein Ziel verwirklichen kannst.

Wenn es Dir möglich ist, trete mit diesen Menschen direkt in Kontakt und frage sie, wie sie es geschafft haben, Hindernisse zu überwinden und ihr Ziel zu erreichen. Wenn es Dir nicht möglich ist, diese Menschen direkt zu kontaktieren, dann suche nach anderen Möglichkeiten, ihre Geschichte zu erfahren. Gute Quellen hierfür sind zum Beispiel Interviews oder Biografien.

Diese Übung hat noch einen weiteren Vorteil, den Du jetzt, hier in Schritt 3, erfahren wirst.

Schritt 3: Übernehme die grundlegende Denk- und Handlungsweise der Menschen, die Dein Ziel erreicht haben und behalte dabei aber Deine eigene Individualität bei

Es ist ein sehr simples Prinzip, sich abzuschauen, was bei anderen Menschen funktioniert. Aber warum sollte ich noch lange herumexperimentieren und das Rad neu erfinden, wenn ich mit meinen eigenen Augen sehen kann, was bei diesen Menschen Resultate hervorbringt?

Eben Pagan ist nun mal ein Mensch, dessen Fähigkeiten ich bewundere und von dem ich bisher viel gelernt habe. Also warum sollte ich dann nicht genau die Tipps und Tricks umsetzen, die er empfiehlt?

Die Erfolge, die er vorweisen kann, reichen mir aus, um ihm und seiner Meinung zu vertrauen. Und deswegen ahme ich seine Denk- und Handlungsweise nach, um die gleichen Ergebnisse erzielen zu können, die er auch erzielt.

Natürlich nur in dem Maße, wie es meine aktuellen Möglichkeiten und Fähigkeiten zulassen und nur in dem Maße, wie es zu meiner eigenen Individualität passt. Denn eins ist sicher. Die Welt braucht keinen zweiten Eben Pagan und genauso wie er zu sein, ist auch nicht das, was ich möchte.

Wichtig ist nur herauszufinden, welche grundlegende Lebenseinstellung ihn dort hingebracht hat, wo er ist und welche Handlungen er durchgeführt hat, um die Ergebnisse zu erzielen, die auch ich erreichen möchte: ein profitables, skalierbares Business zu besitzen, das Menschen echten Mehrwert im Bereich Bildung bietet, um damit eine fortgeschrittene Alternative zum aktuellen Bildungssystem darzustellen.

Deswegen kommen wir jetzt zur nächsten und letzten Übung zu Schritt 3.

Übung 3:

Beginne damit die Vorbilder, die sich für Dich in Übung 2 herauskristallisiert haben, zu studieren und nachzuahmen, wobei Du stets darauf achtest, Deine eigene Individualität beizubehalten.

In meinem konkreten Fall sieht das zum Beispiel so aus, dass ich zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Gastartikels jeden Tag zwei bis drei Folgen des Podcasts von Eben Pagan beim Joggen anhöre, um zu verstehen, wie er denkt und welche konkreten Schritte er in seinem Leben unternommen hat, um den Erfolg zu haben, den er jetzt besitzt.

Außerdem habe ich damit begonnen, wie Eben mit psychologie-einfach.de eine Webseite zu gründen, deren Ziel darin besteht, Wissen rund um die Uhr verständlich und anwendbar zugänglich zu machen, damit Du eine einfache Möglichkeit erhältst, mit meiner Hilfe Deine persönlichen Ziele zu erreichen.

Diese Übung ist die längste und anspruchsvollste der 3 Übungen und sie wird so lange andauern, bis Du tatsächlich das Ergebnis erzielt hast, das Du erzielen willst. Sei hierbei geduldig, gib Dir Zeit und beobachte mit Freude, wie sich Deine Vision Schritt für Schritt, Puzzleteilchen für Puzzleteilchen verwirklicht.

Und meinst Du nicht auch, dass sich Deine Arbeit am Ende auszahlen wird? Ich zumindestens bin fest davon überzeugt!

So und jetzt wünsche ich Dir viel Spass dabei, Dein Leben nach eigenem Standard in die Praxis umzusetzen!

Profilbild Aljoscha LaschgariÜber den Autor:

Aljoscha ist Gründer der Webseite psychologie-einfach.de und hat eine Vision. Zusammen mit anderen Menschen aus der Branche eine echte Alternative zum aktuellen Bildungssystem zu schaffen, die zukünftige Generationen zu einer Denk- und Handlungsweise ausbildet, welche ein erfülltes und erfolgreiches Leben ermöglichen.

ben-optinDu willst mehr wissen?

Dann trag deine E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und hol dir das kostenlose Startpaket. Es enthält:

  • Eine herunterladbare Kopie meines Buches „Entscheidungsmacher“
  • So findest du deine Ur-Motivation (eBook)
  • Das Manifest (Motivations-Poster)
  • Der Tempel der tausend Spiegel (Geführte Meditationsreise als Audio)

Mit Klick auf den Button stimme ich zu, die Infos und ggf. weiterführendes Material zu erhalten (mehr Infos). Meine Daten sind SSL-gesichert und ich kann meine Zustimmung jederzeit widerrufen.

5 Kommentare, sei der nächste!

  1. Toller Artikel!

    Häufig merkt man, das erfolgreiche Menschen alle eine ziemlich ähnlich Denkweise haben und vor allem Handlungsweise.
    Sich täglich auf das Mindset von erfolgreichen Menschen zu programmieren finde ich eine geniale Idee, die ich auf jeden Fall umsetzen werde. Danke dafür!

    Liebe Grüße,
    Alina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.