Sei für dich selbst verantwortlich und profitiere davon

Das Übernehmen von Verantwortung ist oftmals mit negativen Assoziationen verbunden. Doch in Wahrheit ist Eigenverantwortung keine Qual, sondern vielmehr eine Chance. Eine Chance, die du nutzen solltest, um ein selbstbestimmtes Leben, ein Leben nach deinen Vorstellungen, ein Leben nach deinem persönlichen Standard zu führen. Denn wer außer dir, kann wissen, was du wirklich willst und was dir wirklich guttut. Nur du selbst, bist deines Glückes Schmied. Nur du selbst, bist dafür verantwortlich, dass du deine Ziele und Wünsche erreichen kannst, dass es dir gut geht und dass du ein glückliches und erfülltes Leben führst. Und das Gute daran ist, es ist nie zu spät mit einem eigenverantwortlichen Leben zu starten und Eigenverantwortung Schritt für Schritt einen Teil von dir werden zu lassen.

  • Fang damit an Entscheidungen zu treffen: Überleg dir, welche Entscheidungen du selbst aus tiefster Überzeugung triffst und welche Entscheidungen du triffst, weil andere es von dir so erwarten. Ändere die Betrachtungsweise in deinem Entscheidungsverhalten. Stehst du vor einem Entscheidungspunkt, dann konzentrier dich auf deine persönlichen Ziele und Wünsche und triff deine Entscheidungen so, damit diese am besten erfüllt werden können.

 

  • Habe keine Angst vor dem Versagen: Die Angst vor dem Versagen ist oft ein Grund dafür, sich vor der Eigenverantwortung zu drücken. Vielleicht hast du manchmal das Gefühl, alles falsch zu machen. Doch was ist richtig und was ist falsch? Dieses Gefühl wird meist sehr subjektiv wahrgenommen. Versuchst du dein Leben so zu führen, so wie es dir guttut, dann hast du zumindest alles versucht, was du kannst. Springst du nicht manchmal über deinen eigenen Schatten und wagst du nicht manchmal einen Schritt aus deiner Komfortzone, dann wird es dir nie gelingen, eine Veränderung in deinem Leben hervorzurufen.

 

  • Lerne mit Konsequenzen umzugehen: Hast du für dich die Entscheidung getroffen, mit mehr Selbstverantwortung durch dein Leben zu gehen, musst du dich gleichzeitig damit abfinden, mit den Konsequenzen deines Handelns zu leben. Bis jetzt hast du es dir als Mitschwimmer leicht gemacht. Du warst nur ausführendes Organ und ist etwas in die falsche Richtung gelaufen, war es nicht deine Schuld. Finde dich damit ab, dass jedes Handeln mit Konsequenzen verbunden ist. Gelebte Eigenverantwortung kann nur funktionieren, wenn du es auch schaffst, dich mit den Konsequenzen zu arrangieren.

 

  • Profitiere von deinen Erfahrungen: Erfahrungen sind etwas sehr Persönliches. Erfahrungen sind etwas, was dich prägt. Sie können negativ oder positiv sein und sind sehr tief in dir verankert. An manche Erfahrungen blickst du mit Sicherheit gerne zurück, andere Erfahrungen würdest du am liebsten für immer aus deiner Erinnerung löschen. Doch sowohl positive, als auch negative Erfahrungen sind wichtig für deine Entwicklung. Sie sind das Fundament für deine Glaubenssätze, Wertvorstellungen und Einstellungen. Ein regelmäßiger Blick in deine Vergangenheit ist daher wichtig, um zu erfahren, wieso du so bist, wie du bist. Und manchmal ist es notwendig, in der Gegenwart, die Vergangenheit aktiv zu hinterfragen, damit du in der Lage bist eine Zukunft nach deinen Wünschen zu leben.

 

  • Sorge dich um dich selbst: Löse dich von der Erwartung, dass sich andere um dich kümmern. Als erwachsener Mensch liegt es nur in deiner Hand, selbst um dich zu sorgen. Das wird dir niemand abnehmen! Du musst selbst dafür sorgen, dass es dir gut geht und dass du glücklich bist. Stell dich in den Fokus deines gesamten Handels und setz die Bedürfnisse anderer erst an die zweite Stelle.

 

  • Hör auf zu jammern: Natürlich kannst du weitermachen wie bisher und über dein Leben jammern, doch das bringt dich der Eigenverantwortung keinen Schritt näher. Hör auf dich als Opfer zu sehen! Bleibst du in deiner Opferrolle gefangen, gibst du automatisch Verantwortung für dein Leben ab. Dabei hast du es fast immer selbst in der Hand, über Glück oder Leiden zu entscheiden. Nimm dir nicht alles zu Herzen und lerne mit deinen Emotionen verantwortungsvoll umzugehen.

 

  • Setze Eigenverantwortung in deinen Fokus: Natürlich ist der Weg zur Eigenverantwortung nicht einfach und mit vielen Veränderungen in deinem Verhalten verbunden. Doch setzt du Eigenverantwortung mit einem erfüllten Leben gleich, wird Eigenverantwortung automatisch dein wichtigstes Lebensziel. Ein Lebensziel, das über alle deine anderen Ziele positioniert werden soll. Ein Lebensziel, das dir hilft, Entscheidungen in deinem Sinn zu treffen und dir auch in Stresssituationen zeigt, was du wirklich brauchst, um glücklich zu sein.

Eigenverantwortung ist nicht nur ein Zeichen von Macht über dich selbst und über dein Handeln, sondern hat eine direkte Auswirkung auf deine Gefühlslage im privaten und beruflichen Bereich. Als pflichtbewusster Mensch möchtest du natürlich allen Aufgaben in deinem Job nachkommen. Dabei darfst du aber nie die Verantwortung für deine mentale und körperliche Gesundheit vergessen. Übernimm daher auch bewusst Eigenverantwortung, um für dein Wohlbefinden zu sorgen und um einen entspannten Ausgleich zu deinem Beruf zu finden. Du hast mehr Einfluss auf dein Wohlbefinden, als du denkst. Bewusst Eigenverantwortung zu übernehmen, fällt oft nicht leicht. Es ist nie zu spät etwas in deinem Leben zu verändern. Verändere zuerst die Einstellung an dir selbst und fang dann Schritt für Schritt an mehr Verantwortung für dich selbst zu übernehmen.

ben-optinDu willst mehr wissen?

Dann trag deine E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und hol dir das kostenlose Startpaket. Es enthält:

  • Eine herunterladbare Kopie meines Buches „Entscheidungsmacher“
  • So findest du deine Ur-Motivation (eBook)
  • Das Manifest (Motivations-Poster)
  • Der Tempel der tausend Spiegel (Geführte Meditationsreise als Audio)

Mit Klick auf den Button stimme ich zu, die Infos und ggf. weiterführendes Material zu erhalten (mehr Infos). Meine Daten sind SSL-gesichert und ich kann meine Zustimmung jederzeit widerrufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.