Persönliche Einblicke – die Nominierung für den “Liebsten Blog Award”

Vor zwei Wochen hat mich Michaela Forstik – eine ehemalige Teilnehmerin und nun Psychologin in meinem Workshop-Team bei ZHI – für den „Liebsten Blog Award“ nominiert. Sie selbst ist Expertin für Beziehungen und schreibt darüber auf ihrem Blog. Ein tolles Zitat das ich aus ihrem letzten Vortrag im Rahmen des ZHI Start Up mitnehmen konnte war:

Im Rahmen ihrer Nominierung hat sie mir 11 Fragen gestellt, die vielleicht auch dich zum Nachdenken bringen, wenn du deine eigenen Antworten findest. Deshalb auch mein Aufruf: welche Antwort hättest du auf ihre ersten 3. Fragen gehabt? Schreib mir einen Kommentar!

1) Wie fühlt es sich für dich an, wenn du verliebt bist?
Ein Kribbeln im Magen, das Herz auf der Zunge, kein Gedanke an Kompromisse im Kopf.

2) Wie sorgst du dafür, dass es dir gut geht?
Stets zu prüfen, ob mein Außen und Innen kongruent und möglichst deckungsgleich sind. Heißt so viel wie:
1.    Wissen, was ich will.
2.    Sagen, was ich will.
3.    Tun, was ich will.
Das erwarte ich auch von meinem Umfeld. Dazu gehört die radikale Ehrlichkeit. Sie macht das Leben einfach.

3) Welche drei Werte sind dir in einer erfüllenden Paarbeziehung am wichtigsten?
Loyalität des Herzens, Fokus auf den Partner (zeitlich und emotional), Gleichgewicht in Geben und Nehmen.

4) Veränderung bedeutet für dich…
… der Schlüssel zum Erfolg. Flexibel zu bleiben und immer mehr zu werden und dadurch mehr von dem tun zu können, was funktioniert. Und weniger von dem, was nicht funktioniert. Wichtig für mich: dabei meinen Werten treu zu bleiben.

5) Warum tust du, was du tust?
Ich bin unglaublich dankbar dafür, dass ich meine Ur-Motivation leben darf. Trainer zu sein ist für mich mehr als ein Beruf: es ist meine Berufung. Etwas in mir hat sich schon immer danach gesehnt, mit Menschen zu arbeiten und gemeinsam zu er-wachsen.

6) Wo holst du dir deine Kraft und Motivation her?
Es ist diese bereits oben angesprochene „Ur-Motivation“, die mich antreibt. Ich erkenne meine Tätigkeit als meine Lebens-Mission, Seelenaufgabe, meine Leidenschaft.. wie auch immer du es nennen willst. Etwas für diese Mission zu tun macht mich glücklich, nichts dafür zu tun macht mich unglücklich. Insofern ist es für mich eine ganz klare Sache: wenn ich das tue, was mich erfüllt, bin ich glücklich. Ich bin gerne glücklich! Somit ist alles, was ich tun muss, um mich erfolgreich zu motivieren mir klar zu machen, wie genau mich die aktuellen Ziele dabei unterstützen, meine Ur-Motivation zu leben. Und schon läuft es wie von selbst… weil ich sofort erkenne (und spüren!) wieso es wichtig ist, diese Ziele zu erreichen.

7) Wie verbringst du deine Pausen?
Meine Pause muss ich in erster Linie einmal aktiv schaffen. Sonst tendiere ich dazu, mir keine zu nehmen. Gerade auch, weil ich meine Arbeit nicht als energieraubend sondern energiegebend empfinde. Dennoch braucht es für die emotionale und physische Balance auch eine „Aus-Zeit“. Diese verbringe ich dann oft ganz bei mir, z.B. indem ich alleine für ein oder mehr Wochen in fremde Länder reise. In letzter Zeit auch und besonders gerne um in der Natur zu trekken und auf meinem Berggipfel zu campen. Alleine unter dem freien Sternenhimmel.

8) Wie würdest du diesen Satz fortsetzen: “Wenn alles möglich wäre würde ich  …
…. nichts verändern – so als hätte ich Superkräfte. Mein Wunsch ist es, dass Menschen selbst-bestimmt denken und handeln. Deshalb äußere ich auch nur diesen Wunsch und will niemanden zwingen oder Dinge FÜR Menschen verändern. Verändern kann man nur etwas für sich und mein Leben gestallte ich bereits so, wie ich mir das vorstelle. Mein Wunsch an dich: werde dir ganz gezielt bewusst darüber, was deine Ur-Motivation ist. Dadurch kannst du jedes Ziel, dass in diese Mission einzahlt, mit unbändiger Kraft und Motivation ansteuern. Und das Beste daran: es macht dir unheimlich viel Spaß: denn du lebst genau das Leben, für das du geboren wurdest.

9) Wie beruhigst du dich selbst wenn du aufgeregt, ängstlich, nervös, etc. wirst?
Tief durchatmen, klar zu mir selbst sprechen und mir bewusst werden, dass ich mich selbst gerade zu ernst nehme. Da spricht das Ego, nicht das Selbst. Und natürlich die soziale Programmierung. Einfach loslassen und hinterfragen, ob das, was ich gerade eben tue, meiner Mission dienlich ist. Wenn nicht: sein lassen. Wenn ja: locker werden und durchziehen.

10) Wenn du dir jetzt ein Zitat oder Symbol tätowieren lassen würdest, welches wäre es dann?
Habe ich bereits: es ist das japanische Schriftzeichen namens Tamashi. Übersetzt wird es mit zwei Bedeutungen: „Herz“ und „Einheit“.

11) Was bringt deine Augen zum Strahlen?
Das Aha-Erlebnis meiner Teilnehmer im Seminar, wenn sie zum ersten Mal erleben, spüren – eben realisieren! -, dass ihre Vergangenheit nicht ihre Zukunft sein muss. Und, dass ein Leben nach eigenem Standard nicht nur ein Marketing-Spruch ist, sondern mein gelebtes Motto, das jeder für sich umsetzen kann. Wenn du glaubst, dass es schwierig wird herauszufinden, was du wirklich willst: keine Sorge! Wir unterschätzen unsere Fähigkeiten und überschätzen unsere Probleme.

Der Blog Award

Normalerweise würde ich diesen Blog Award nun weitergeben müssen. Ich möchte es aber anders machen, einerseits weil ich der Meinung bin, dass es zu viele Blogs gibt, die lesenswert sind. Und andererseits, weil ich bereits Empfehlungen für andere Blogs ausgesprochen habe. Michaela hat es mit ihrem Blog definitiv auch auf diese Liste geschafft, weshalb ich den Artikel „“ nun mit ihrem Link erweitert habe.

Damit die Grundidee des Blog Awards erhalten bleibt möchte ich DIR die Möglichkeit geben, deine anderen Blogs zu empfehlen! Was liest du noch für ein Leben nach eigenem Standard?

Alles Liebe,

ben-optinDu willst mehr wissen?

Dann trag deine E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und hol dir das kostenlose Startpaket. Es enthält:

  • Eine herunterladbare Kopie meines Buches „Entscheidungsmacher“
  • So findest du deine Ur-Motivation (eBook)
  • Das Manifest (Motivations-Poster)
  • Der Tempel der tausend Spiegel (Geführte Meditationsreise als Audio)

17 Kommentare, sei der nächste!

  1. Lieber Ben!

    Danke für deine bewussten, schönen und radikal ehrlichen Antworten!

    Ich kann nur bestätigen, dass es ein wunderschönes Gefühl der inneren Ruhe ist, ein Gefühl mit deinem „Selbst“ auf Kurs zu sein, wenn du deiner Ur-motivation folgst.

    Und den Aufruf nach deinem eigenen Standard gegen Ende! Finde ich gut, hätte mich überrascht wenns anders wäre :-)

    Bis bald, Michaela

  2. Hallo Benedikt,
    man spürt, dass du liebst, was du tust in deinen Antworten. Das ist auch eine gute Motivation für mich, weiter dran zu bleiben, um meine UrMotivation (wieder zu) entdecken…

    Hier gerne meine Antworten auf die ersten 3 gestellten Fragen:

    1) Wie fühlt es sich für dich an, wenn du verliebt bist?
    Dann bin ich ganz bei mir, empfinde tiefe Liebe für mich, denjenigen, in den ich verliebt bin und für die ganze Welt. Es fühlt sich an, als könnte ich alles – wirklich alles – schaffen.

    2) Wie sorgst du dafür, dass es dir gut geht?
    Kurzfristig: Ich gebe mir möglichst das was ich brauche, eine Auszeit, wenn es nötig ist. Suche soziale Kontakte, wenn es mir grad gut tut und tu mir gutes (zB. was leckeres kochen, lesen usw.)
    Langfristig: Ich eigne mir gezielt Fähigkeiten an, die mir noch fehlen, um mich persönlich gezielt dahin zu entwickeln, dauerhaft inneren Frieden zu finden.

    3) Welche drei Werte sind dir in einer erfüllenden Paarbeziehung am wichtigsten?
    1. Liebe: Den Partner nehmen, wie er ist. 2. Gelebte Verbindlichkeit: zueinander stehen und der Beziehung einen hohen Stellenwert geben, 3. Grenzenloses Vertrauen – resultierend aus Offenheit und Ehrlichkeit

    Die Blogs, die ich für ein Leben nach dem eigenen Standard lese:
    http://www.markuscerenak.com
    http://www.relationshipwith.me
    http://www.soulbusiness.de
    http://www.30tausend.de/
    http://www.affenblog.de/

    und natürlich deinen ;)

    Liebe Grüße,
    Nicole

  3. Hallo ihr Lieben,

    auch ich habe mich vor kurzem mit diesem Thema beschäftigt.
    Ich habe die Fragen beantwortet, die mich sehr zum Nachdenken angeregt haben.
    Ihr habt mir sehr geholten…danke.

    1) Herzrasen, kribbeln im Bauch, an jem. zu denken ohne nachzudenken, es gibt keine Unmöglichkeiten, Leichtigkeit…das Gefühl meine Seele wird getragen, mehr sehen als da ist….ich kann gar nicht aufhören zu schreiben :)

    2) traurige Frage, da ich festgestellt habe, dass ich nicht bewusst etwas tue damit es MIR gut geht. Ich habe mir vorgenommen mir die Zeit zu nehmen um Ehrlich zu mir zu sein.

    3) gemeinsam und doch jeder für sich zu wachen, geben und nehmen auf allen Ebenen, ihm mein Herz zu schenken und mich kompromisslos fallen zu lassen, Ehrlich über alles reden…denn wenn wir anfangen zu vermuten engl. ASSUME then we start to make a ASS of U and Me

    Danke an euch beiden für eure tollen Blogs!

    Bis bald

  4. Manchmal ist das Leben und die Liebe wie eine Wassermelone. Man sollte die erfrischenden und die süssen Dinge geniessen, die Kerne ausspucken oder ignorieren. Ich versuche über innere Bilder für mich und meine Klienten bzw. Blogleser eigene Wege zu finden. Maßarbeit bzw. individuelle Werkzeuge sind sicher besser als vorgefertigte Tools.

  5. 1) Wie fühlt es sich für dich an, wenn du verliebt bist?
    Ich bin in einer euphorischen Grundstimmung. Selbst Lieder die ich sonst nicht so mag hören sich irgendwie gut an. Ich strahle und habe das Gefühl unstoppbar zu sein.
    (Hm.. ich sollte mich jeden Tag in mich selbst neu verlieben, dann kann ich mich vielleicht jederzeit so fühlen :D Danke für diese Inspiration…)

    2) Wie sorgst du dafür, dass es dir gut geht?
    ich versuche das Gefühl aus Punkt 1 abzurufen ;)
    ich beschäftige mich Dingen die mir gut tun.
    ich gönne mir etwas schönes.

    3) Welche drei Werte sind dir in einer erfüllenden Paarbeziehung am wichtigsten?
    Vertrauen, emotionale Nähe, gelebte Wertschätzung (=Zeit füreinander haben, Freiheiten bekommen und geben, Lust, Hingabe… das ganze Paket…)

    Bei den Blogs bin ich gerade am aufräumen.
    Die auf jeden Fall bleiben sind deiner und
    http://www.coach-your-self.tv/
    http://www.markuscerenak.com
    und neu dabei:
    http://www.tattva.de
    http://www.relationshipwith.me

    Lieben Gruß aus Hamburg!

  6. Hallo Benedikt,
    das sind wunderschöne, ehrliche Antworten. Ich habe sie gerade entdeckt, da ich auch für den Liebster Award nominiert wurde und jetzt dich fragen wollte. So hat nun ein anderer die Chance.
    LG
    Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.